Warum sollten Sie Ihren Bing Verlauf löschen?

Bing ist eine Suchmaschine, die von Millionen von Menschen auf der Welt genutzt wird, um online Informationen zu finden. Entwickelt von Microsoft ist Bing eine vertrauenswürdige Suchplattform, die auf den meisten Geräten funktioniert. Menschen löschen ihren Bing Verlauf, um Informationen zu löschen, die von ihrem Browser gespeichert wurden. Im Laufe der Zeit könnten diese gespeicherten Informationen Ihre Internetverbindung langsamer machen oder Ihre Internet-Privatsphäre gefährden.
Löschen Sie einfach Ihren Bing Verlauf, indem Sie diese schrittweise Anweisung befolgen.

Löschen Sie Ihren Bing Verlauf

Befolgen Sie zum Löschen Ihres gesamten Bing Verlaufs die unten angegeben Schritte. Nach der Löschung wird Ihr Website-Verlaufsprotkoll leer sein und zuvor besuchte Websites werden nicht mehr in Ihrem Bing Verlauf erscheinen.
  1. Gehen Sie zu Bing auf dem Internet-Browser Ihrer Wahl.
  2. Klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol (das die Einstellungen darstellt) oben rechts in der Ecke auf der Seite. Es erscheint ein Auswahlmenü.
  3. Wählen Sie im Auswahlmenü die Suchverlauf Option.
  4. Klicken Sie auf der Suchverlauf-Seite auf den Pfeil nach unten neben der Schaltfläche Verlauf-Einstellungen ändern.
  5. Klicken Sie unter Verlauf-Einstellungen ändern auf die Schaltfläche Alle löschen,l die jetzt angezeigt wird.
Das ist alles. Ihr Bing Suchverlauf wurde jetzt gelöscht.
Löschen Sie einfach Ihren Bing Verlauf, indem Sie diese schrittweise Anweisung befolgen.

Mehr Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre

Der Schutz Ihrer Privatsphäre online ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Ihre Sicherheit bewahrt wird und dass Sie ein offenes, uneingeschränktes Internet-Erlebnis genießen können. Wenn Sie das Internet ohne eine zusätzliche Schutzmaßnahme browsen, wie ein VPN, riskieren Sie, dass Ihre privaten Informationen Websites von Dritten oder Hackern in Ihrem Netzwerk mitgeteilt werden. Informationen wie Ihre IP-Adresse, Standort und Suchverlauf sind gefährdet. Sie sollten Sie immer der folgenden Tatsachen bewusst sein:
  • Ihr IDA kann Ihre Aktivität, Standort, besuchte Websites, mit wem Sie kommunizieren und mehr sehen.
  • IDAs oder andere Anbieter übermitteln oder verkaufen diese Daten oft an Dritte einschließlich Werbetreibenden.
  • Es ist erforderlich, die Datenschutzerklärung von verschiedenen webbasierten Werkzeugen oder von Ihnen besuchten Websites zu lesen und zu verstehen.
Zum Schutz Ihrer Privatsphäre, während Sie online browsen, können Sie auch Folgendes unternehmen:
  • Benutzen Sie ein VPN: Ein VPN verschlüsselt Ihre Internetverbindung und bietet so bei jeder Verbindung ein außergewöhnliches Datenschutz- und Sicherheitsniveau. Mit einem VPN kann keiner (weder Ihr IDA noch Schnüffler) die von Ihnen besuchten Websites, Ihren Standort oder andere persönliche Daten sehen.
  • Nutzen Sie HTTPS: HTTPS zeigt an, dass Ihre Verbindung gesichert ist, d. h. dass Sie sicherer ist als bei der Verwendung von HTTP. Verwenden Sie beim Browsen immer dieses Präfix.
  • Seien Sie sich der Gefahren bewusst: Erkennen Sie, dass beim Browsen viele persönliche Informationen Ihrem Anbieter und Websites mitgeteilt werden können. Wenn Sie sich dieser Tatsache bewusst sind, kann Ihnen das bei der Entscheidung helfen, was Sie online unternehmen und welche Datenschutzmaßnahmen Sie ergreifen.
 
Quellen: Chron